Kirchengemeinde Coppengrave
Kirchengemeinde Duingen
Capellenhagen Coppengrave Duingen Fölziehausen Weenzen

Tag 70: Kabelkanäle, Heizung und Kronleuchter waren dran! (14.10.2017)

16.10.2017

Tag 70: Kabelkanäle, Heizung und Kronleuchter waren dran!
Der Kronleuchter wurde abgenommen, da die Streicharbeiten bald beginnen sollen.
Der Heizkörper an der Wand zur Kanzel wurde entfernt. Jetzt können die hohlen Putzstellen abgeschlagen werden.
Die Südseite wurde komplett verkabelt. Ein Kabel wurde hinter die Kanzel verlegt und muss später mit der Steckdose und dem Strahler in der Apsis verbunden werden. Weiter wurden je ein Kabel für Steckdosen und Lampen in den Turm gelegt.
Auf der Nordseite wurde ein Kabel von der Steckdose zu einer Unterputzdose in Höhe des Strahlers gelegt. Diese soll später mit dem Strahler über eine Bohrung verbunden werden.
Auf der Nordseite konnte der horizontale Kabelkanal teilweise solange verputzt werden, bis der Putz aufgebraucht war.
Zwei Heizkörper hinter der Schwingtür wurden entfernt.
Vielen Dank an Norbert Bosum und Dieter Münnig
zu den Fotos

Tag 69: Lautsprecherkabel verlegt, Heizungskörper demontieren (13.10.2017)

15.10.2017

Tag 69: Lautsprecherkabel verlegt, Heizungskörper demontieren
Nachdem der Maurer darauf hingewiesen hat, dass ALLE hohl klingenden Putzstellen erneuert werden müssen, hat Dieter Münig begonnen am Heizkörper bei der Kanzel das Wasser abzulassen. Morgen wird dann der Heizkörper demontiert.
Da die Lautsprecherkabel aus Sicherheitsgründen nicht im gleichen Kabelkanal wie die Stromleitungen verlegt werden dürfen, stemmte Dieter Münnig einen weiteren Kanal unterhalb der Steckdosen für die Lautsprecherkabel aus. Je zwei Lautsprecherkabel wurden von den Unterputzdosen zur Dose am Verstärkerstandort verlegt. Das Kabel wurde von der einen Wand zur anderen in den Fugen der Bodenfliesen verlegt. Holzleisten, die die Fuge der Fliesen verdeckten wurden demontiert.
zu den Fotos

Tag 68: Lockere Putzteile entfernen, Maurer beauftragt, Farbe bestellt. (12.10.2017)

14.10.2017

Tag 68: Lockere Putzteile entfernen, Maurer beauftragt, Farbe bestellt.
Der Putz im Sockelbereich der Wände haftet nicht. Durch Feuchtigkeit von außen hat sich der Putz gelöst und ein Luftspalt ist entstanden. Wenn gegen die Wand geklopft wird klingt es an festen Putzstellen hell und an an den lockeren Stellen tief und hohl..
Herr Paul vom Amt für Bau- und Kunstpflege hat einen Maurer beauftragt, der die Stellen ausbessern soll. Dieser wies darauf hin, dass alle "hohlen" Stellen ausgebessert werden müssen, da diese sonst später herunterkommen. Der Maurer wird in etwa 14 Tagen beginnen können. Die Trocknungszeit beträgt drei Wochen.
Hier zeichnet sich ein Zielkonflikt ab: Die Wände sollen idealerweise in einem Zug gestrichen werden, um Ansatzstellen zu vermeiden. Wenn erst die Trocknungszeit abgewartet werden muss, können die Arbeiten nicht vor Ende November beginnen, was über vier Wochen Verzögerung bedeutet.
In den nächsten Tagen wird dies mit den Beteiligten nach Lösungen gesucht werden.
Die Farbe ist bestellt und wird am Di 16.10.17 geliefert werden. Der Restaurator wird dies am 17.10. mischen, so dass dann zuerst die Tonne gestrichen werden kann.
zu den Fotos

Einladung zum Hubertusgottesdienst am 3. Nov um 18:30 Uhr an der Köhlerhütte (13.10.2017)

13.10.2017

Einladung zum Hubertusgottesdienst am 3. Nov um 18:30 Uhr an der Köhlerhütte
Einladung

Die Kirchengemeinde Coppengrave lädt Sie herzlich zu einem Gottesdienst am Hubertustag mit Superintendentin Katharina Henking ein.
Paforcehorn Bläser werden den Gottesdienst musikalisch mitgestalten.
Freuen Sie sich auf einen Abend in rustkaler Atmosphäre.
Im Anschluss ist für das leibliche Wohl gesorgt.

Der Kirchenvorstand

Ein Shuttleservice ist von der Kreuzung Pfingstanger, Am Holln, Schulstraße zur Köhlerhütte eingerichtet.


Zeit: 3. Nov 2017 um 18:30 Uhr

Ort: Köhlerhütte / Coppengrave

zu den Fotos

Tag 67: Der Gottesdienst am 15. Okt um 11 Uhr findet in der Kapelle am Friedhof statt (11.10.2017)

12.10.2017

Tag 67: Der Gottesdienst am 15. Okt um 11 Uhr findet in der Kapelle am Friedhof statt

HINWEIS

Wegen Renovierungsarbeiten in der St. Franziskuskirche findet der Gottesdienst

am 15. Oktober um 11:00 Uhr

in der Kapelle am Friedhof statt

zu den Fotos

Erntedankfest in Weenzen (08.10.2017)

09.10.2017

Erntedankfest in Weenzen
Das tradionelle Erntedankfest in Weenzen wird in der St. Maternuskapelle gefeiert.
So war die Kapelle mit Erntegaben der Weenzer Höfe und Erntegaben aus unserer Kirchengemeinde geschmückt.
Nach dem Orgelvorspiel von Frau Wehling trugen dieses Jahr Kinder aus Weenzen Erntegaben in kleinen Körben im Beisein von über 80 Besuchern zum Altar. Maren Richter, Kirstin Türk und Petra Woscholski gestalteten das Erntedankfest.
Nach dem Gottesdienst lud Kirchenvorsteherin Kirsten Türk die Besucher zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee, Tee und Kuchen ein.

Wir danken allen Helfern, die mit ihrem positiven Einsatz in Wort und Tat das Erntedankfest gelingen ließen.
zu den Fotos

Tag 63:Senkrechte Kabelkanäle verputzt (07.10.2017)

08.10.2017

Tag 63:Senkrechte Kabelkanäle verputzt
Die senkrechten Kabelkanäle, in die keine weiteren Kabel verlegt werden, verputzte Dieter Münnig. Dazu wurden vorher die Kabel mit 50mm Stahlstifte in den Fugen fixiert. Der Stein ist sehr hart, so dass keine Stifte dort hineingeschlagen werden können.
Geklärt werden muss noch:
Wird ein 3. Kabel von den Scheinwerfern der Apsis zum Zählerkasten gelegt oder wird eine Phase des 5-adrigen Kabels zu den Steckdosen verwendet?
Ein Lautsprecherkabel für 100V muss beschafft und verlegt werden.
Wenn das Lautsprecherkabel verlegt ist, kann auch der horizontale Kabelkanal verputzt werden.

Im Sockelbereich der Wände wird der Putz, der "hohl" klingt abgeschlagen. Teilweise riecht die Luft nach dem Abschlagen muffig. Aufsteigende Feuchtigkeit ist konstruktionsbedingt ein Problem unserer Kirche. Hier wurde im Vorfeld geplant einen Sanierungsputz aufzubringen.
Vielen Dank an Dieter Münnig für die Unterstützung.
zu den Fotos

Tag 61: Wände im Vorraum wurden gereinigt (05.10.2017)

07.10.2017

Tag 61: Wände im Vorraum wurden gereinigt
Am Tag 61 haben Gisela Ullrich, Traute Hennemann und Petra Woscholski die Wände im Eingangsbereich und der Empore mit dem Radierschwamm gereinigt. Vielen Dank für die Unterstützung.
Einige Stellen z.B. über der Treppe konnten noch nicht gereinigt werden, da hier noch eine sichere Plattform gebaut werden muss, damit diese Arbeiten durchgeführt werden können.
Weiter muss die Decke auf der Empore gereinigt werden.
In der Tonne und an der obere Teil des Kirchenschiffes ist jetzt soweit vorbereitet, dass mit den Streicharbeiten begonnen werden kann.
zu den Fotos

Stand zum Experiment zum 500 jährigen Reformationsjubiläum:
Wir wollen die Lutherbibel 2017 handschriftlich abschreiben. (06.10.2017)

06.10.2017

Stand zum Experiment zum 500 jährigen Reformationsjubiläum:
<br>Wir wollen die Lutherbibel 2017 handschriftlich abschreiben.
Die Kirchengemeinde möchte die Lutherbibel (Neues Testament) handschriftlich abschreiben und sucht Mitstreiter.

Wann haben Sie das letzte Mal einen längeren Text handschriftlich geschrieben?
Luther hat in knapp vier Monaten das neue Testament nicht nur ins Deutsche übersetzt, sondern er musste vor 500 Jahren alles handschriftlich schreiben. Heute werden immer seltener lange Texte handschriftlich geschrieben. Die Kirchengemeinde Coppengrave möchte das Experiment wagen die Bibel handschriftlich abzuschreiben. Wie Luther wollen wir mit dem Neuen Testament anfangen. Wenn alle Seiten abgeschrieben sind, werden diese zu einem Buch gebunden werden.
Wir benötigen ihre Unterstützung. Helfen Sie mit die Bibel abzuschreiben. Jeder ist eingeladen mitzumachen, egal an welchem Ort Sie wohnen.
Auf dieser Internetpräsenz wird über die Aktion berichtet und die freien Kapitel ausgewiesen.
Für Rückfragen sprechen Sie gerne die Mitglieder des Kirchenvorstandes Coppengrave an. Diese werden Ihnen gerne weiterhelfen.

Was Sie beachten müssen:
1. Sie suchen sich ein Kapitel aus der Bibel aus, welches noch nicht abgeschrieben wurde.
2. Die freien Kapitel können Sie im Internet einsehen oder uns eine Mail schicken oder anrufen.
3. Über den Link auf den Kapitelnummern gelangen Sie zum Text des Kapitels der Lutherbibel 2017. Falls Sie keinen Internetzugang haben, kann ihnen der Text auch zugeschickt werden.
4. Bitte informieren Sie uns über ihre Kapitelwahl per E-Mail: info@kirche-coppengrave.de damit wir ihre Kapitel für Sie reservieren können und doppelte Abschriften vermeiden. Natürlich können Sie uns ihre Wahl auch telefonisch mitteilen.
5. Benutzen Sie ein weißes blanko DIN A4 Blatt und beschreiben Sie es einseitig. Normales Kopierpapier (80gr.) ist gut geeignet. Dünneres Papier bitte nicht verwenden.
6. Der linke Rand sollte ca. 3cm und der rechte Rand 2cm betragen.
7. Ein Linienblatt A4 mit Rand steht für Sie als PDF-Datei zum Download zur Verfügung oder kann ihnen zugeschickt werden.
8. Falls möglich, schreiben Sie bitte vorzugsweise in schwarzer Farbe.
9. Sie können mit Kugelschreiber, Tinte, etc. schreiben. Wichtig ist, dass die Abschrift handschriftlich erfolgt.
10. Bitte schreiben Sie die Versnummern und Kapitel-überschriften mit ab.
11. Fettgedruckte Texte werden normal abgeschrieben und müssen nicht besonders hervorgehoben werden.
12. Bitte knicken Sie die Blätter nicht.
13. Bitte geben Sie ihrer Abschriften den Mitgliedern des Kirchenvorstands Coppengrave oder senden Sie uns ihre Abschriften per Post in einem ausreichend frankierten DIN A4 Umschlag zu.

Kontaktdaten:
Für ihre Rückfragen, Ideen und Anregungen steht der Kirchenvorstand Coppengrave gerne zur Verfügung:

E-Mail: info@kirche-coppengrave.de
Internet: www.kirche-coppengrave.de
Postadresse:
Kirchenvorstand Coppengrave
z.Hd. Petra Woscholski
Ringstr. 6
31089 Duingen OT Coppengrave

Telefon.: 05185-957078

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung

Ihr Kirchenvorstand Coppengrave

Übersicht der freien, reservierten und fertigen Kapitel des Neuen Testamentes

Legende
Frei Ein grün markiertes Kapitel ist frei und kann mit ihrer Hilfe abgeschrieben werden
Reserviert Ein gelb markierte Kapitel ist bereits zum Abschreiben reserviert. Helfen Sie mit weitere Kapitel abzuschreiben
Fertig Ein rot markiertes Kapitel ist abgeschrieben. Wählen Sie bitte ein freies Kapitel aus.

Wichtiger Hinweis zum Link auf andrere Web-Seite:

Der Link in den Kapitelnummern führt zum Bibeltext der Luther 2017-Ausgabe auf www.die-bibel.de
Die Deutsche Bibelgesellschaft betreibt www.die-bibel.de und gibt die Lutherbibel 2017 heraus.
Bitte beachten Sie, dass dort ggf. Scripte verwendet werden, die nicht im Verantwortungsbereich dieser Web-Präsenz liegen.

Stand vom:06.10.2017
Matthäus 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
Markus 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
Lukas 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24
Johannes 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21
Apostelgeschichte 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
Römer 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
1. Korinther 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
2. Korinther 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
Galater 1 2 3 4 5 6
Epheser 1 2 3 4 5 6
Philipper 1 2 3 4
Kolosser 1 2 3 4
1.Thessaloicher 1 2 3 4 5
2.Thessaloicher 1 2 3
1.Timotheus 1 2 3 4 5 6
2.Timotheus 1 2 3 4
Titus 1 2 3
Philemon 1
1.Petrus 1 2 3 4 5
2.Petrus 1 2 3
1.Johannes 1 2 3 4 5
2.Johannes 1
3.Johannes 1
Hebräer 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
Jakobus 1 2 3 4 5
Judas 1
Offenbarung 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22
zu den Fotos

Tag 60: Wände im Kirchenschiff und Tonne gereinigt. (04.10.2017)

05.10.2017

Tag 60: Wände im Kirchenschiff und Tonne gereinigt.
Die Wände im Kirchenschiff und in der Tonne sind gereinigt. Der schwer zugängliche Teil hinter der Kanzel ist noch offen.
Als nächstes müssen die Wände im Eingangsbereich und der Empore gereinigt werden.
zu den Fotos

Tag 59: Zweiter Durchgang der Reinigung und Bestandsaufnahme (03.10.2017)

04.10.2017

Tag 59: Zweiter Durchgang der Reinigung und Bestandsaufnahme
Tag 59: Wie gestern wurden weitere Flächen in einem zweiten Durchgang gereinigt. Der Plan zeigt den Status des 2. Durchganges an. Die grün markierten Flächen sind bereits gereinigt. Die leeren weissen Flächen müssen noch gereinigt werden.
zu den Fotos

Tag 58: Verlegen der Kabel und erstes Reinigen der Wände (02.10.2017)

03.10.2017

Tag 58: Verlegen der Kabel und erstes Reinigen der Wände
Am Tag 58 wurden die Kabel für die Steckdosen und für die Lampen verlegt. Norbert Bosum unterstützte hier tatkräftig. Schwierig war vor allem die Befestigung der Kabel mit den Schellen und Nägeln. Hier recycelten wir zum Teil die alten langen Stahlnägel, die besser in Fungen und Stein hielten. Die Kabel müssen nachträglich noch fixiert werden, damit diese im Mörtelbett gut liegen. Die Kabel zum Zählerkasten müssen noch gelegt werden.

Die zweite Aktion war der Beginn des Reinigens der Wände mit dem Radierschwamm. Freundlicherweise unterstützten Issam, Sahnia und Muhamed die Renovierung unserer Kirche. Eine kleine Pause wurde gegen 18 Uhr eingelegt.
Die Tonne und die Wände wurden 1x gereinigt. Es stellte sich heraus, dass ein einmaliger Durchgang nicht ausreichend ist. Mit einem 2. Durchgang wurde begonnen.
zu den Fotos

Ökumenisches Erntedankfest in Fölziehausen (01.10.2017)

02.10.2017

Ökumenisches Erntedankfest in Fölziehausen
Zum ökumenische Erntedankfest in diesem Jahr waren wir zu Gast in der Scheune bei Familie Wulf in Fölziehausen. Der Gottesdienst wurde gestaltet von Günter Werner, Diakon Buslov , Pastor Podszus, Waltraud Basse und Petra Woscholski. Musikalisch begleitete den Gottesdienst Claudia Köhler an der Orgel und Pastor Podszus auf der Gitarre.
Nach der Predigt über Joh 6,35: "Jesus aber sprach zu ihnen: Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten." wurde Brot verteilt. Jeder Gast brach sich ein Stück Brot ab. Vielen Dank an Bäcker Hermes, der dies Brot gebacken und gespendet hat.
Kirchenvorsteherin Waltraud Basse bedankte sich bei Familie Wulf mit einem kleinen Präsent.
Die Konfirmanden hatten für die Brotaktion Brot gebacken. Nach dem Gottesdienst wurde dies gegen eine Spende abgegeben. Die Kollekte und die Erlöse der Brotaktion wurden für das Haus Amani. im Kongo gesammelt.
Das Haus Amani wurde 1992 von katholischen und evangelischen Laien aus Goma gegründet. Hier werden Kinder zwischen 3 und 17 Jahren aufgenommen, um sie vor der Gewalt des Lebens auf der Straße zu schützen und auf den Besuch einer Schule vorzubereiten . Die Kinder besuchen den Kindergarten und gestufte Vorbereitungskurse und erhalten täglich eine warme Mahlzeit. Sie werden einmal in der Woche gebadet. Alle Brote fanden einen neuen Besitzer.

Nach dem Gottesdienst wurden die Tische und Bänke unter dem blauem Himmel vor der Scheune platziert. Die Küche zu Hause konnte kalt bleiben, da es warmes Essen gab ( Leberkäs mit Krautsalat und Brötchen). Für Kaffee und Kuchen war reichlich gesorgt. Bis weit in den Nachmittag hinein blieben die Gäste und klönten bei blauem Himmel.

Viele Besucher fanden das Ambiente und die Atmosphäre des Erntedankfestes in einer Scheune auf dem Dorf sehr einladend und passend für ein solches Fest.

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass ohne die Helfer um das Team von Frau Basse herum, ein solches Fest nicht möglich wäre. Besonders Familie Wulf ist für die Bereitstellung der Scheune und die vielen Arbeiten davor und auch danach zu danken.
zu den Fotos

Tag 56: Information durch Restaurator (30.09.2017)

01.10.2017

Tag 56: Information durch Restaurator
Der Restaurator Herr Kraeckel-Hansum hat spezielle Schwämme mitgebracht mit denen die Wände gereinigt und damit vorbereitet werden. 11 Personen waren der Einladung gefolgt.
Die Schwämme konnten gleich ausprobiert und das Ergebniss der Reinigung begutachtet werden. Es war erstaunlich, wieviel heller die Wand nach der Reinigung aussah.
Bäcker Hermes brachte einen Kuchen für die Helfer mit, der im Anschluss gegessen wurde.
zu den Fotos

Tag 55: Unterputzdosen wurden eingegipst (29.09.2017)

30.09.2017

Tag 55: Unterputzdosen wurden eingegipst
Am Tag 55 wurden die Unterputzdosen in die gebohrten Löcher mit Gips eingesetzt. Die Herausforderung war, dass nur der hintere Teil der Dose mit Gips versehen werden soll. Vorne soll ein Kalkputz verwendet werden, der sich mit dem bisherigen Putzauftrag verträgt. Wenn der Kalkputz zur Verfügung steht, muss in einem zweiten Schritt dieser in den verbliebenen Spalt eingebracht werden.
Mit diesen Vorarbeiten kann mit dem Verlegen der Kabel begonnen werden.
Vielen Dank an Norbert Bosum für die tatkräftige Unterstützung.

Erinnerung

Heute 30. Nov. um 14 Uhr

Treffen der Helfer in der Kirche

zu den Fotos

Tag 53: Der Durchbruch (27.09.2017)

28.09.2017

Tag 53: Der Durchbruch
Am Tag 53 ging es um den Durchbruch!
Vom Kirchenschiff zum Turm erfolgten auf der Ostseite drei Bohrungen für drei Kabel (Lampe, Steckdosen, Scheinwerfer Apsis). Überraschenderweise waren hier 80cm Mauerwerk zu überwinden. Herr Paul vom Amt für Bau- und Kunstpflege hatte glücklicherweise einen 120cm langen Bohrer bereitgestellt :-) Die Üblichen Bohrerlängen hätten nicht ausgereicht! Der Kabelkanal wurde ausgefräst.
Drei weitere Bohrungen erfolgten auf der Westseite in die Besenkammer unter der Treppe. Dort liegen auch jetzt schon die Kabel für die Schalter. Für die vier Aufputzschalter sind Löcher für die Unterputzmontage gebohrt worden.
zu den Fotos

Tag 52: Wir brauchen Ihre Hlfe! - Sa 30. Sep. 14 Uhr (26.09.2017)

27.09.2017

Tag 52: Wir brauchen Ihre Hlfe! - Sa 30. Sep. 14 Uhr
Die Kabelkanäle im Kirchenschiff sind im Mauerwerrk herausgefräst, so dass, keine wesentlichen Schmutzarbeiten mehr anfallen.
Die Malerarbeiten der über 300 qm können beginnen.
Hier benötigen wir ihre Hilfe!
Wir möchten Heiligabend wieder den Gottesdienst in der St. Franziskusskirche feiern. Dies wird nur gelingen, wenn wir ca. 400 Arbeitsstunden in Eigenleistung aufbringen und die Wände vorbereiten und zweimal streichen.

Am Samstag, den 30. September um 14 Uhr wird uns der Restaurator zeigen, wie mit einem Spezzialschwamm die Wänder vorbereitet/gereinigt werden. Je mehr Helfer hier mitwirken, je schneller können wir zum eigentlichen Streichen übergehen. Am Samstag wird auch abgesprochen, wer wann Zeit hat, damit die Kirche dazu geöffnet sein wird.

Helfen Sie mit!

30. Sep. um 14 Uhr

St. Franziskuskirche

zu den Fotos

Tag52: Löcher für Verteilerdosen für Lautsprecher hergestellt (26.09.2017)

27.09.2017

Tag52: Löcher für Verteilerdosen für Lautsprecher hergestellt
AM Montag wurde mit Herrn Paul vom Amt für Bau- und Kunstpflege abgestimmt, dass noch Kanäle und Anschlüsse für Lautsprecher installiert werden. Löcher für Verteilerdosen und Kanäle wurden gelegt.
Ebenso wurde eine Verteilerdose für den linken Scheinwerfer der Apsis gelegt.
zu den Fotos

Einladung zum Erntedankfest in Weenzen am 8. Oktober (25.09.2017)

26.09.2017

Einladung zum Erntedankfest in Weenzen am 8. Oktober
Seien Sie am 8.Oktober zum Erntedankfest unserer Gemeinden in Weenzen eingeladen.

Zeit: 8. Oktober 11:00 Uhr

Ort: St. Maternuskapelle in Weenzen

zu den Fotos

Orgel Plus Pilgern von Marienhagen über Deinsen nach Hoyershausen (24.09.2017)

26.09.2017

Orgel <i>Plus</i> Pilgern von Marienhagen über Deinsen nach Hoyershausen
Gemeindemitglieder unserer Kirchengemeinde nahmen am Pilgertag 2017 von Marienhagen über Hoyershausen nach Brunkensen teil.
Die Kirchengemeinde Brunkensen-Hoyershausen veranstaltete wieder einen Pilgertag. Organisiert wurde die Pilgerwanderung wieder von Gudrun Bosman.
Diese Jahr wurde zu den Orten Marienhagen, Deinsen und Hoyershausen mit den Phillip Furtwängler Orgeln gewandert. Die Orgeln wurden von den drei Organisten Herrn Rösler in Marienhagen, Frau Raach-Nipkow in Deinsen und Herr Bosse in Hoyershausen mit einem kleinen Konzert vorgeführt.
In Marienhagen tauschten Gudrun Bosmann und Pastor Röser-Israel die Rolle. Er spielte an der Orgel, Sie hielt die Andacht.
In Deinsen begrüßte Pastorin Radtke und die Gemeinde die Pilger mit einem Imbiss zur Stärkung.
In Hoyershausen gab es Kaffee und Kuchen vom Bäcker.
zu den Fotos

Goldene, diamantene, eiserne und gnadene Konfirmation in Duingen (24.09.2017)

25.09.2017

Goldene, diamantene, eiserne und gnadene Konfirmation in Duingen
Die Jubilare der goldenen, diamantenen, eisernen und gnadene Konfirmation zogen feierlich mit Pastor Podszus und dem Kirchenvostand in die St. Katharinenkirche zu Duingen ein. Im Gottesdienst erhielten die Jubilare von Pastor Podszus eine Urkunde und nahmen das Abendmahl ein.
Petr Chrastina und der Kirchenchor begleitete den Festgottesdienst musikalisch.
Der Fototermin nach dem Gottesdienst wurde durch den einsetzenden Regen beschleunigt.

Hinweis:
Alle Fotos sind in diesem Internetauftritt in HD-Auflösung verfügbar und können mit der rechten Maustaste und "Grafik speichern unter " heruntergeladen werden.

Service;
Falls Sie die Fotos in höherer Auflösung für ihr privates Fotoalbum ausdrucken möchten, können Sie hier die Gruppenfotos herunterladen. Bei Gruppenfotos ist es selten, dass alle Personen gleichzeitig in die Kamera schauen. Mehrere Gruppenfotos stehen hier zu Ihrer persönlichen Auswahl bereit.
Bitte beachten Sie, dass die Fotos in höherer Auflösung eine Dateigröße zwischen 2MB und 5 MB haben. Die Downloadzeiten können je nach Leitung verlängert sein.

Alle Konfirmanden:
Gruppenfoto (23)
Gruppenfoto (24)
Gruppenfoto (25)
Gruppenfoto (26)

Goldene Konfirmanden:
Gruppenfoto (27)
Gruppenfoto (28)
Gruppenfoto (28)

Eiserne und gnadene Konfirmanden:
Gruppenfoto (30)
Gruppenfoto (31)
Gruppenfoto (32)

Diamantene Konfirmanden:
Gruppenfoto (34)
Gruppenfoto (35)
Gruppenfoto (36)
Gruppenfoto (37)
Gruppenfoto (38)

Für Rückfragen können Sie sich gerne an uns per E-Mail: info@kirche-coppengrave.de oder das Pfarrbüro wenden.
zu den Fotos

Tag 48: Kabelkanäle hergestellt. (22.09.2017)

24.09.2017

Tag 48: Kabelkanäle hergestellt.
Die mit der Mauerfräse geschlitzten Kabelkanäle wurde auf eine Tiefe von 20mmm gebracht. Der Überganbg zu Unterputzdose wurde vertieft, so dass später Kabel leicht in die Unterputzdose gelegt werden können.
zu den Fotos

Einladung zum ökumenischen Erntedankfest in die Scheune am 1.Oktober um 11 Uhr (23.09.2017)

23.09.2017

Einladung zum ökumenischen Erntedankfest in die Scheune am 1.Oktober um 11 Uhr
Die Kirchengemeinden Coppengrave, Duingen und die kath. Kirchengemeinde Guter Hirt laden am 1. Oktober um 11:00 Uhr zum ökumenischen Erntedankfest ein.
Dieses Jahr findet der Gottesdienst in der Scheune der Familie Wulf, Unteren Dorfstraße in Fölziehausen statt. Der Weg dorthin wird im Dorf ausgeschildert sein.

In einer Brotbackaktion werden die Konfirmanden Brot backen. Vielfälltige Kreationen sind zu erwarten. Sie werden für einen guten Zweck nach dem Gottesdienst gegen eine Spende abgegeben.
Insider wissen: Nach dem Gottesdienste ist für das leibliche Wohl gesorgt.
Wer eine Mitfahrgelegenheit benötigt, kann sich bei Petra Woscholski vom Kirchenvostand Coppengrave Tel.: 05185-957078 oder 0176-32642033 melden.
zu den Fotos

Tag 47: Horizontale Kabelkanäle mit der Mauernutfräse gefräst. (21.09.2017)

23.09.2017

Tag 47: Horizontale Kabelkanäle mit der Mauernutfräse gefräst.
Die horizontalen Kabelkanäle sind mit der Mauernutfräse gefräst. Auch hinter der Kanzel wurde ein Kanal erstellt.
Da die Stutzen der Kabelzuführung der Unterputzdosen verhinderten, dass die Dosen in die Löcher passten, nahm Norbert Bosum dankenswerter weise Dosen mit und schleift diese auf Maß.
zu den Fotos

Tag 46: Senkrechte Kabelkanäle von der Lampe zum Hauptstrang gefräst (20.09.2017)

22.09.2017

Tag 46: Senkrechte Kabelkanäle von der Lampe zum Hauptstrang gefräst
Am Tag 46 wurden von allen Verteilerdosen der Lanpen senkrechte Kabelkanäle zum waagerechten Hauptkanal gefräst. Als Problem stellte sich dabei das Gerüst heraus, das verhinderte, dass der Schnitt in einem Zug von oben nach unten erfolgen konnte. Durch die Wegplatten musste ein Teil des Schnittes oberhalb der Wegplatten erfolgen und der zweite Schnitt unterhalb, was deutlich mehr Zeit kostete. Ein Latte diente als Führung für die Mauernutfräse.
Herr Hamannn(Elektriker) hat eine Rolle 5-adriges Kabel und Unterputzdosen gebracht.
zu den Fotos

Tag 45: Weitere Löcher für die Verteilerdosen und Steckdosen sind gebohrt (19.09.2017)

21.09.2017

Tag 45: Weitere Löcher für die Verteilerdosen und Steckdosen sind gebohrt
Die letzten drei Löcher für die Verteilerdosen hinter den Lampen wurden gebohrt. Weiter wurden Löcher für Steckdosen gebohrt. Im Abstand von zwei Bänken wird es Steckdosen geben. Diese können bei besonderen Anlässen z.B. für Beleuchtungen, für Kommunikationsmittel etc. genutzt werden. Da es bis zur nächsten Renovierung wieder Jahrzehnte dauert, soll eine Basisinfrastruktur geschaffen werden.
Kommunikationskabel werden nicht verlegt, da sich die Technologie in kurzen Zyklen ändert und solche Infrastruktur schnell veraltet. (siehe Kupferleitungen (DSL) vs. Glasfaser).
zu den Fotos

Tag 44: Geländer auf oberste Plattform angebracht, 7 Löcher für Verteilerdosen gebohrt (18.09.2017)

20.09.2017

Tag 44: Geländer auf oberste Plattform angebracht, 7 Löcher für Verteilerdosen gebohrt
Die Gerüstbauer haben ein Geländer auf der obersten Plattform in der Tonne und Stufen dorthin angebracht. Weitere Stufen wurden im Einstieg aufgebaut. Eine Leiter zur ersten Plattform wurde eingebaut. Somit kann deutlich sicherer gearbeitet werden.(siehe Fotos)

Die Verteilerdosen für die Leuchten werden hinter den Leuchte angebracht, so dass diese bei montierter Leuchte nicht mehr sichtbar sind. Damit alle Dosen auf gleicher Höhe sind wurde ein Laser eingesetzt. Nach den vorbereitenden Arbeiten konnten am Tag 44 konnten 7 Löcher dafür gebort werden. Der Staub wurde abgesaugt.


Der Restaurator zeigte auf, dass die Reinigungsschwäme für die erste Phase eingetroffen sind.

Voraussichtlich nächste Woche möchte wir alle Helfer zu einem Informationstermin über die weiteren Arbeiten einladen.

zu den Fotos

Gottesdienst zum Jubiläum des TSV Coppengrave (17.09.2017)

19.09.2017

Gottesdienst zum Jubiläum des TSV Coppengrave
Nach der langen Partynacht(Motto: Die 70er Jahre), war es von Vorteil, dass der Gottesdienst erst um 11 Uhr mit begann. Pastor Dr. Meisiek leitete den Gottesdienst und gratulierte dem TSV Coppengrave e.V.zu seinem Jubiläum. Petra Woscholski las den sportlichen Predigttext aus dem Korintherbrief vor: "Wißt ihr nicht, dass die, die in der Kampfbahn laufen, die laufen alle, aber einer empfängt den Siegespreis? Lauft so, daß ihr ihn erlangt. ".
In seiner Predigt über diesen Text geht Dr. Meisiek auf den Vergleich des Paulus des christlichen Lebens mit einem Wettlauf ein:
1. Training, Selbstbeherrschung und Disziplin sind im Sport und Glauben wichtig
2. Jede Gemeinschaft lebt vom Miteinander. Ohne Mannschaftsgeist kann keine Gemeinschaft überleben.
3. Die Achillesferse ist dabei die eigene Glaubwürdigkeit. Wie ein Sportler nicht mehr laufen kann, wenn seine Achillesferse gerissen ist, so kann einer seinen Glauben nicht mehr weitergeben, wenn die anderen den Eindruck haben, er redet nur so, aber er handelt nicht danach.

Drei Mitglieder des TSV-Coppengrave e.V. Daniela Heuer, Petra Heuer und Dagmar Oppermann hatten die Fürbitten vorbereitet und trugen diese im Gottesdienst vor.

Musikalisch wurde der Gottesdienst von Petr Chrastina begleitet
Anschiessend berichtete der Vereinsvorsitzende Andras Goslar über die Aktivitäten und zwei Vereinsmitglieder wurden geehrt. Grußreden wurden gehalten, wobei mehrfa`ch von den Grußrednern auf den Gottesdienst(Predigt, Lieder) Bezug genommen wurde. Ab 13 Uhr gab es die Katervesper und Gelegenheit ins Gespräch zu kommen.

Der Kirchenvorstand gratuliert dem TSV Coppengrave herzlich:
Herzlichen Glückwunsch zum 70 jährigen Bestehen des TSV Coppengrave e.V,
Gottes Segen, Teamgeist, Freude am Sport und Zuversicht als Begleiter wünscht
die St. Franziskus Kirchengemeinde Coppengrave.
Der Kirchenvorstand



Lesungstext:
Der Apostel Paulus schreibt: Wisst ihr nicht, daß die, die in der Kampfbahn laufen, die laufen alle, aber einer empfängt den Siegespreis? Lauft so, dass ihr ihn erlangt. Jeder, aber, der kämpft, enthält sich aller Dinge; jene nun, damit sie einen vergänglichen Kranz empfangen, wir aber einen unvergänglichen. Ich aber laufe nicht ins Ungewisse; ich kämpfe mit der Faust, nicht wie einer, der in die Luft schlägt, sondern ich bezwinge meinen Leib und zähme ihn, damit ich nicht ändern predige und selbst verwerflich werde. Selig sind, die Gottes Wort hören und bewahren.

Predigt von Pastor Dr. Meisiek (mit freundlicher Genehmigung)
Liebe Gemeinde,
der Apostel Paulus vergleicht das christliche Leben mit einem Wettlauf. Es darf nicht zum lahmen Alltagstrott werden, sondern benötigt immer etwas von der Spannung eines Wettlaufs.
Paulus wünscht uns als Christen sportlichen Ehrgeiz. Lauft so, daß ihr den Siegespreis erlangt, In den antiken Wettkämpfen wurden den Siegern Lorbeerkränze geflochten. Heute gibt es Pokale. Der sportliche Ehrgeiz ist die eine Seite.
Aber eins ist entscheidend für alle Sportarten, die in der Mannschaft ausgeübt werden. Auf das Zusammenspiel aller kommt es an, sonst geht die Mannschaft als Verlierer vom Platz. Der einzelne darf sich nicht auf Kosten der anderen aufspielen, das ist für die Zukunft genauso wichtig wie es in der Vergangenheit war, sonst landen Sie in der Vereinzelung. Ein Verein lebt wie jede Gemeinschaft vom Miteinander. Das Miteinander ist die andere Seite, die für jede Gemeinschaft wesentlich ist. Auch für die Kirche Paulus schreibt weiter: Ich bezwinge meinen Leib und zähme ihn, damit ich nicht ändern predige und selbst verwerflich werde.
Hartes Training, Selbstbeherrschung und Disziplin sind unverzichtbar für den, der am Wettlauf teilnehmen will. Genauso ist es beim Lauf des Glaubens, der einem Stafettenlauf gleicht. Es kommt darauf an, dass die Stafette des Glaubens von einer Generation zur anderen weitergegeben wird, sonst geht der Glaube verloren. Ohne Mannschaftsgeist, kann keine Gemeinschaft überleben. Die Achillesferse ist dabei die eigene Glaubwürdigkeit. Wie ein Sportler nicht mehr laufen kann, wenn seine Achillesferse gerissen ist, so kann einer seinen Glauben nicht mehr weitergeben, wenn die anderen den Eindruck haben, er redet nur so, aber er handelt nicht danach. Wenn wir mit Paulus die Nase vorn haben wollen, dann brauchen wir dreierlei:
1. Training des Glaubens und Gottvertrauens von Kindesbeinen an,
2. Mannschaftsgeist und
3. Glaubwürdigkeit.
Wie man das im Verein erreicht, darüber werden Sie immer wieder miteinander zu sprechen haben. Für die Kirche möchte ich den christlichen Lauf einmal so beschreiben: Trainiert Euren Glauben, indem Ihr in die Bibel schaut. Besucht den Gottesdienst!
Da könnt Ihr Kräfte tanken, von denen Ihr nichts ahnt! Gelegenheit dazu besteht jeden zweiten Sonntag in der Franziskuskirche im Gottesdienst, meistens um 11 Uhr. Sagt nicht "wir können das nicht" oder "wir haben keine Lust dazu". Heute können alle an eine 70jährige Geschichte anknüpfen und an die noch viel ältere Tradition des christlichen Glaubens. Seit etwa 1000 Jahren ist dieser Glaube in dieser Gegend verwurzelt. Die älteste Gemeinde hier in der Gegend ist die von Wallensen. Von dort aus wurden Tochterkirchen gegründet und die Gemeinschaft gepflegt. Im 20. Jahrhundert kamen Vereine dazu, die Gesang, Sport oder andere Interessen pflegten. Letztlich dienen sie alle dem Menschen, dass er sich leiblich und geistlich wohlfühlt. Ich freue mich darüber, dieses 70 Jährige Sportvereinsjubiläum mit Ihnen zu begehen. Haben auch Sie im Sport und im Geist die Nase vorn mit Paulus. Wenn wir dafür trainieren, dann winkt wirklich ein unvergänglicher Siegespreis. Das gemeinsame Ziel sei vor aller Augen: Bei Gott wirklich anzukommen in der Geborgenheit des christlichen Glaubens.
Amen.
zu den Fotos

Tag 41: Erster Test mit einer Mauernutfräse in die Wand (15.09.2017)

19.09.2017

Tag 41: Erster Test mit einer Mauernutfräse in die Wand
Erster Test mit einer Mauernutfräse durchgeführt.
Die alte Leitungsführung wurde mit der Mauernutfräse senkrecht freigefräst.
Als nächstes werden die Löcher für die Schalterdosen mit einer Bohrkrone erstellt.
zu den Fotos

Orgel Plus Pilgern von Marienhagen über Deinsen nach Hoyershausen am 24.10.2017 um 11 Uhr (16.09.2017)

18.09.2017

Orgel <i>Plus</i> Pilgern von Marienhagen über Deinsen nach Hoyershausen am 24.10.2017 um 11 Uhr
Viele Gemeindemitglieder unserer Kirchengemeinde nahmen am Pilgertag 2016 von Marienhagen über Hoyershausen nach Brunkensen teil.
Die Kirchengemeinde Brunkensen-Hoyershausen veranstaltet wieder einen Pilgertag. Organisiert wid die Pilgerwanderung wieder von Gudrun Bosman.
Diese Jahr wird zu den Orten Marienhagen, Deinsen und Hoyershausen.mit den Phillip Furtwängler Orgeln gewandert. Die Orgeln werden von drei Organisten mit einem kleinen Konzert vorgeführt.

11:00 Kirche Marienhagen, Herr Röser-Israel
13:30 Kirche Deinsen, Frau Raach-Nipkow
16:00 Kirche Hoyershausen, Herr Bosse

Sie können auch Teilstrecken mitgehen. Für den Rücktransport ab Hoyershausen ist gesorgt.

Hinweis: Am 24.9.2017 ist Bundestagswahl. Geben Sie vor dem Wandern ihre Stimme ab, da die Wahllokale um 18 Uhr schliessen.

zu den Fotos